Wie finde ich einen passenden Arzt?

Wer krank ist oder Pflege benötigt, möchte sich in guten Händen wissen. Die Weisse Liste hat das Ziel, Patienten und Versicherte bei der Suche nach einem Arzt, Krankenhaus oder Pflegeheim zu unterstützen – mit verständlichen und unabhängigen Informationen. Das Internetportal ist ein gemeinsames Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Die Online-Arztsuche wurde vom Projekt Weisse Liste, der AOK und der BARMER GEK entwickelt. Weitere Partner sind die Techniker Krankenkasse und die Bertelsmann Betriebskrankenkasse. Die Arztsuche ist sowohl unter www.weisse-liste.de als auch in den Internetangeboten der jeweiligen Krankenkassen oder anderer Mandanten abrufbar.

Orientierungshilfe für die Arztsuche - von Patienten für Patienten

Auf diesen Seiten können Sie nach Haus- und Fachärzten sowie Zahnärzten suchen und Ärzte aus Ihrer Region miteinander vergleichen. Zentrale Grundlage der Arztsuche sind die Erfahrungen von Patienten - erhoben in einer Befragung.

Die Befragung besteht aus Fragen zu Bereichen, die Patienten bei der Arztwahl interessieren – zu Praxis und Personal, zur Kommunikation der Ärztin oder des Arztes und zur Behandlung. Zudem werden die Teilnehmer nach ihrem Gesamteindruck gefragt. Die Ergebnisse werden zusammengeführt und in der Arztsuche zu jedem einzelnen Arzt dargestellt. So soll nach und nach eine Orientierungshilfe für alle Patienten in Deutschland entstehen. Bitte beachten Sie: Die Arztsuche befindet sich in der Aufbauphase. Bisher liegen Erfahrungen vor allem aus Berlin, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Thüringen vor.

Alle niedergelassenen Ärzte und Zahnärzte sind in der Arztsuche verzeichnet. Auch niedergelassene Privatärzte werden angezeigt. In die Befragung eingeschlossen sind jedoch nur Ärzte, die in regelmäßigem Kontakt zu ihren Patienten stehen. Pharmakologen und Pathologen, die in der Regel keinen Kontakt zu Patienten haben, können nicht beurteilt werden. Auch Psychotherapeuten sind noch nicht in die Befragung eingeschlossen. Für diese Fachgruppe soll im nächsten Schritt ein separater Fragebogen entwickelt werden.

Hintergrund: Patienten wünschen sich verlässliche Informationen

Entwickelt wurde das Internetangebot, da sich mehr und mehr Versicherte verlässliche Informationen für die Arztsuche wünschen. Hochgerechnet etwa 6 Millionen Mal im Jahr stellen sich Patienten in Deutschland die Frage, wie sie eine gute Ärztin oder einen guten Arzt finden - etwa weil Sie umgezogen sind oder zu einem Facharzt müssen, bei dem sie noch nicht waren.  Ziel der Projektpartner ist es, diese Menschen zu unterstützen. Sie möchten eine Arztsuche neuer Qualität bereitstellen - eine Orientierungshilfe, die sich unter anderem durch folgende Punkte auszeichnet:

  • Aussagekräftige Ergebnisse: Die in der Arztsuche dargestellten Ergebnisse beruhen auf einer wissenschaftlich entwickelten Befragung. Veröffentlicht werden die Beurteilungen der Versicherten zu einem Arzt erst, wenn mindestens fünf vorliegen. Die Arztsuche ist nicht-kommerziell, kosten- und werbefrei.
  • Schutz vor Manipulationen: An der Befragung können ausschließlich Versicherte der beteiligten Krankenkassen teilnehmen. Durch ein Registrierungsverfahren wird gewährleistet, dass die Teilnehmer einen Arzt nur einmal beurteilen können - so werden Manipulationen wie Mehrfachbeurteilungen verhindert.
  • Fairness für Ärzte: Anspruch der Arztsuche ist es, fair für die darin dargestellten Ärzte zu sein. Unsachgemäße Äußerungen und Diffamierungen werden ausgeschlossen, indem die Befragung keine Freitextfelder vorsieht. Zudem können Ärzte ihre Befragungsergebnisse kommentieren.
  • Individuelle Suche: Die Arztsuche ist einfach zu bedienen. Als Nutzer können Sie Ihre Auswahl nach Kriterien gewichten, die Ihnen persönlich besonders wichtig sind. Es handelt sich nicht um eine Rangliste der vermeintlich "besten" Ärzte.

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Projekt? Bitte nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten auf dieser Seite.